…sagte breits John Pierpont Morgan, 1837 – 1913, US-amerikanischer Bankier.

Sicherheiten in Zeiten der Krise – sind Sie auch auf der Suche nach „irgendwas, das bleibt“?

Was Ihnen auch morgen noch finanzielle „Balance“ gibt?

Bankenkrise, Flüchtlingskrise – private Krise? Krisen begegnen uns heute zunehmend überall. Sie betreffen uns mal mehr, mal weniger – aber irgendwie berühren sie uns immer, sie machen uns unsicher und steigern das Bedürfnis nach wirklich bleibenden Dingen und Werten.

Um aktuelle Finanzdefizite auszugleichen, wird wie schon früher in der Menschheitsgeschichte tagtäglich immer mehr Geld gedruckt. Das hat kurzfristig Probleme gelöst oder zumindest geschwächt, aber mittel- und langfristig hat und wird es immer zu nur noch mehr Problemen führen. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass derartiges kurzfristiges Denken und Handeln zwangsläufig zu einer Entwertung des Geldes führen wird.

Edelmetalle bleiben hiervon unberührt.

Setzen Sie auf die Währung der Könige und Pharaonen

Könige und Pharaonen kannten die wirklich bleibende Währung schon vor hunderten und tausenden von Jahren: Edelmetalle.

Der in einer Währung ausgedrückte Preis von Edelmetallen schwankt zwar je nach aktuellem Wert eben jener Währung, aber was wirklich zählt – die Kaufkraft – bleibt über Jahrhunderte konstant.

Edelmetalle sind begrenzt, ja sogar knapp, und sie sind begehrt. Da sie sich nicht künstlich herstellen lassen kann und wird sich daran nichts ändern.

Überlegen Sie sich, ob Sie in Zeiten einer fragwürdigen Finanzpolitik nicht wieder „wahren Werten“ begegnen möchten. Sollte dies so sein, stehe ich Ihnen, als Bankkauffrau (IHK) mit 22-jähriger Berufserfahrung u.a. bei der Mercedes-Benz-Bank, gern für Beratungen mit Konzepten rund um das Thema physisches Feingold (999,9/1000) in Barren zur Sicherung Ihrer Geldwerte zur Verfügung.